RELATE – Dieser Name ist Programm! Schließlich fällt die Musik der Band so facettenreich aus, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Der mitsingtaugliche Crossover der Ende 2015 gegründeten und 2018 durch Lisa bereicherten Combo speist sich aus den verschiedensten Ecken der Musikwelt und paart gekonnt die kühle Elektronik der 80er mit dem progressiven Rock der auslaufenden 90er ohne dabei das nötige Quäntchen Eigenständigkeit vermissen zu lassen. Genau genommen gibt es von der bei RELATE sogar eine ganze Menge. Mit überbordender Neugierde kombinieren die vier Multiinstrumentalisten je nach Song Keyboards und Synthesizer mit effektgeladenen Gitarren, trockenen Bässen und düster-elegischer E-Violine. Stets unterlegt von der treibenden BPM-Schlagzahl des Drumpads und abgerundet durch die führenden Melodielinien von Sänger Patrick, denen man die Dringlichkeit der Texte nicht nur anhört sondern auch abnimmt. Von Fernweh und dem Streben nach Freiheit aber auch von der Abscheu vor Alltagstrott und Profitgier ist da die Rede. Ohne erhobenen Zeigefinger wohlgemerkt sondern mit der klaren Aufforderung zum Nachdenken. Mal lässig, mal monumental arrangiert, klingen die Songs von RELATE so altvertraut und unbekannt zugleich und sind trotz ihrer großen Stilvielfalt doch ungemein eingängig. Das wissen die vier vor allem bei ihren mitreißenden Live-Performances unter Beweis zu stellen, die vom Radiohörer über den DJ bis hin zum Metalhead bisher noch jedem das Tanzen gelehrt haben.

www.relate-official.de

Die Jungs überraschten mit einem ganz ungewöhnlichen Sound, geprägt von Synthesizer-Elementen, melodischem Gesang […] – eine Mischung, die ankam.

WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)